Ubisoft

Zwischen Frust und Freiheit: The Crew im Test

"Egal wie scheiße du ein Spiel findest: Immer schön objektiv bleiben und an den Leser denken", das hat mir Michael Labiner vor vielen Jahren eingetrichtert, während meiner ersten Wochen beim Joker Verlag. Dem Folge leisten wenn ich über ein Game schreibe, das fällt mir sonst leicht. Aber diesmal... gott, ist "the Crew"  unfair! Diese sogenannte

Zwischen Frust und Freiheit: The Crew im Test2015-06-16T11:37:53+00:00

Assassin´s Creed Unity oder: von Hatern und Kleinkarierten

      Ich möchte eine Lanze für "Assassin´s Creed Unity" brechen. So viele Hater, Wutgamer und Brandredner schreiben das Spiel tot. Sie verderben mir und anderen den Spaß daran. Wir schreiben heute den 13. November. Kein besonderer Tag eigentlich, außer: Seit heute kann man sich "Assassin´s Creed Unity" nach Hause holen und Abenteuer im spätmittelalterlichen bis

Assassin´s Creed Unity oder: von Hatern und Kleinkarierten2015-06-16T11:34:00+00:00

Ach wie ist das schön: Assassin´s Creed Unity im Test

Nach rund 30 Jahren in der Branche passiert es mir nicht mehr so oft, dass mich ein Game ernsthaft aufwühlt. "Assassin´s Creed Unity" hat´s geschafft. Ich habe viele Abend lang gelacht und geweint, gejubelt und geflucht, geguckt und gestaunt. Ein ganz großartiges Actionabenteuer. Narration deluxe!   Ich mag eigentlich keine Superlativ-Sprüche vom Kaliber "Das erste Game einer neuen Generation". Aber

Ach wie ist das schön: Assassin´s Creed Unity im Test2015-06-16T11:34:16+00:00

Trials Fusion: Scheitern gehört zum System

Es gibt momentan nicht viele Gründe, eine PlayStation 4 zu starten. Infamous: Second Son ist keiner. Trials Fusion dafür schon. Schau, ich betrachte mich als Videospieler der alten Schule. Für so einen wie mich gibt es nichts Schöneres als Oldschool-Gameplay. Ich meine eine ununterbrochene Abfolge aus Aktion und Reaktion, ohne nervtötende Ladepausen oder cineastisches Herumgeeiere oder langatmige Erklärungen oder laaangweilige Kamerafahrten. Darum

Trials Fusion: Scheitern gehört zum System2014-05-05T13:10:52+00:00

Über mich

Spieleschreiber, das sind im Wesentlichen ich – Richard Löwenstein – und freie Kollegen, mit denen ich auftragsbezogen zusammenarbeite. Ich bewege mich seit 1984 in der Software-, Games- und Medienindustrie. Das Wort Spieleschreiber (“gamesauthor”) bezieht sich auf  die Tatsache, dass ich über Computerspiele schreibe und sie außerdem entwickle und produziere

Meine Arbeiten

Aktuelles