Slightly Mad

60 Frames or Die: Project CARS im Test

    Jeder hat so seinen Fetisch. Der eine mag Stiefel. Der andere Tatoos. Ich steh halt auf alles was schnell ist. Autos, Actionfilme, motivierter Bildaufbau bei Racinggames. Deswegen wertschätze ich Rennspiele mit hoher Bildwiederholrate. 60 Frames or Die! Ich erhalte seltsame Geisterbilder, als ich mit der PS4 Screenshots machen möchte. Was hat die Engine zu

60 Frames or Die: Project CARS im Test2015-06-16T11:17:21+00:00

Ich bin dann mal schnell: Probefahrt mit Project Cars

Danke an Herrn Nicolaus August Otto. Hätte er nicht Ende des 19. Jahrhunderts den Ottomotor erfunden – die Probefahrt mit der Motorsport-Simulationen "Project Cars" hätte wohl nie stattgefunden. Jedenfalls nicht inklusive dieses Soundinferno.   Denn weißt du, lieber Leser: Ich stehe auf brachialen Motorsound. Den liefert die Schöpfung des kleinen Londoner Studios Slightly Mad. Wenn sich die Drehzahl durch das Trommelfell frisst und mein Hirn auf 8.500

Ich bin dann mal schnell: Probefahrt mit Project Cars2014-10-08T16:24:25+00:00

Über mich

Spieleschreiber, das sind im Wesentlichen ich – Richard Löwenstein – und freie Kollegen, mit denen ich auftragsbezogen zusammenarbeite. Ich bewege mich seit 1984 in der Software-, Games- und Medienindustrie. Das Wort Spieleschreiber (“gamesauthor”) bezieht sich auf  die Tatsache, dass ich über Computerspiele schreibe und sie außerdem entwickle und produziere

Meine Arbeiten

Aktuelles