Happy Computer

Eine 80er-Jahre-Karriere I – Happy Computer. Teil 3 von 3

Wie das bei einer mehrteiligen Text-Reihe so ist: Gut, wenn man weiß, was bisher geschehen ist. Teil Ein ist hier, und Teil Zwei hier zu finden. Und jetzt geht´s weiter... Das grobe Code-Gerüst für "Let´s Bounce" besteht aus Elementen der langsamen, dafür leicht zu begreifenden Programmiersprache Basic. Spritesteuerung, Kollissionsabfrage und andere, zeitkritische Aufgaben sind an schnelle, aber aufwändig zu entwickelnde Assembler-Routinen

Eine 80er-Jahre-Karriere I – Happy Computer. Teil 3 von 32012-03-27T15:00:00+00:00

Eine 80er-Jahre-Karriere I – Happy Computer. Teil 2 von 3

    Wie das bei einer mehrteiligen Text-Reihe so ist: Gut, wenn man weiß, was bisher geschehen ist. Teil Eins ist hier zu finden. Und jetzt geht´s weiter... In den kommenden Monaten entstehen in meinem Zimmer etliche, mehr oder weniger erlebenswerte Gehversuche. Versionen von "Snake" und "Centipede" für den Heimbedarf. Gameplay auf Basis einfachster Konzepte. Freunde müssen

Eine 80er-Jahre-Karriere I – Happy Computer. Teil 2 von 32012-03-23T16:00:00+00:00

Eine 80er-Jahre-Karriere I – Happy Computer. Teil 1 von 3

  David Braben. Chris Hülsbeck. Jon Hare. Die Superstars der heutigen Retro-Szene haben ihre Karrieren als Gamedeveloper Mitte der 80er-Jahre begonnen. Genau wie ich. Mein Name ist Richard Löwenstein. Meine Spiele waren nie in den Charts, sondern eher in der Ramschkiste. Nunja. Es muss Fußvolk geben, damit Könige verehrt werden können.    Der TI 99

Eine 80er-Jahre-Karriere I – Happy Computer. Teil 1 von 32012-03-20T16:00:00+00:00

About My Work

Phasellus non ante ac dui sagittis volutpat. Curabitur a quam nisl. Nam est elit, congue et quam id, laoreet consequat erat. Aenean porta placerat efficitur. Vestibulum et dictum massa, ac finibus turpis.

Recent Works

Recent Posts