|
|

Gamescom 2014: Zeit zum Zocken

15. August 2014 Keine Kommentare

Nur Zocken. Ein bisschen plaudern. Eindrücke aufsaugen und vielleicht dem einen oder anderen Vortrag lauschen: soweit mein Plan für zwei Tage Köln und gamescom 2014. Das Wundervolle: hat geklappt.

gamescom2014_playstation

Sony Pressekonferenz: Viel zu laut und vorrangig geprägt durch hübsche, aber wenig aussagekräftige Videotrailer ohne Gameplay-Szenen. Manches macht trotzdem Lust auf mehr. Hellblade zum Beispiel. (Bildquelle: Richy. Auch bei fast allen anderen Fotos.)

Konnte ganz entspannt am Fachbesuchertag / dem Mittwoch durch relativ leere Hallen schlendern. Durfte den Controller in die Hand nehmen, immer wenn Bilder mein Lustzentrum aktivieren konnten oder eine Neuankündigung Interesse weckte. So geschehen unter anderem bei Project Cars auf der PlayStation 4, Forza Horizon 2 auf der Xbox One, Geometry Wars Dimensions und Call of Duty Advanced Warfare.

Musste weder permanent auf dem Smartphone Messenews tippen wie so mancher Online-Journalist; noch im Halbstundentakt von Termin zu Termin hetzen wie in meinem früheren Leben als Chefredakteur von Amiga Joker oder 360 Live. Musste mich auch nicht als Besucher ab Donnerstag durch proppenvolle Hallen kämpfen, mit vergleichsweise geringer Chance auf einen freien Platz vor Monitor und Gamecontroller. Ein Luxusleben, ich weiß. Zumal ich auf diese Weise Facetten der gamescom entdecken durfte, die mir bisher unbekannt waren.

Kompliment an die Messe dafür, dass sie eben nicht nur der großen Show von den Sonys und Blizzards, Microsofts und Nintendos und Ubisofts Platz einräumt. Abseits davon gibt es unendlich vieles zu entdecken. Spannende Vorträge von Entwicklern für Entwickler auf dem Respawn-Developertreff zum Beispiel. Eine eigene Markthalle nur für Cosplayer. Mit eigener Notfall-Schneiderei, falls mal eine Naht am Kostüm aufgeht. Verblüfft hat mich der nerdige Verkaufsbereich mit mehr Shirts, Figuren und sonstigem Geekkram als in Tokios Akihabara. Echt geil.

So richtig ging mir das Herz im Retro-Areal auf. Einfach herrlich, Dutzende  voll funktionsfähige und einsatzbereite Commodore 64, Amiga, Colecos und Ataris in Aktion zu sehen. Zehnmal Daytona USA nebeneinander! Ein original Defender-Automat!! Es geht nicht besser. Nächstes Jahr muss ich einen halben Nachmittag nur für Retro einplanen. Ein riesiges Dankeschön an alle Organisatoren!

Habe spontan einen kleinen Erlebnisbericht für das Mediennetzwerk Bayern getextet, der die gamescom aus bayrischer Sicht schildert. Nennt sich gamescom weißblau. Mehr über die gamescom – oder besser gesagt: die dort ausprobierbaren Spiele – in Bälde auf verschiedenen Kanälen. T-Online zum Beispiel.

P.S.: Ich weiß, dass das Einstiegsfoto aus dem Jahr 2013 stammt. Der Eingangsbereich West sieht in 2014 aber genauso aus. Außerdem habe ich a) weder bessere Fotos selbst geschossen noch b) bessere Fotos auf dem Bildserver der gamescom gefunden. Steinigt mich.

 

Viele kleinere Indiestudios bilden Kolonien. Die Münchner Teams Mimimi und Klonk zeigen in der Arena den PS4-Plattformer The Last Tinker und das Koop-Jump´n´Run Mercury Shift 3D. starring Bismo und Plom. Unbedingt angucken!

Viele Indiestudios bilden auf der gamescom Kolonien. Die Münchner Teams Mimimi und Klonk zeigen in der Indie Arena den PS4-Plattformer The Last Tinker und das Koop-Jump´n´Run Mercury Shift 3D starring Bismo und Plom. Angucken!

 

Fette Pixel, alte Heimcomputer, großes Herz: Danke an die Organisatoren für die tolle Sonderschau Retro-Gaming. (Foto: gamescom)

Fette Pixel, alte Heimcomputer, großes Herz: Danke an die Organisatoren für die tolle Sonderschau Retro-Gaming. (Foto: gamescom)

In der Business Area hatten sich die bayerischen Gamesleute ein eigenes kleines Refugium eingerichtet. Schön ein paar alte Bekannte dort zu treffen!

In der Business Area hatten sich die bayerischen Gamesleute ein eigenes kleines Refugium eingerichtet. Schön ein paar alte Bekannte dort zu treffen!

gamescom2014_blizzard

Impressionen von Blizzard-Stand. Die begehrtesten Top-Produktionen entstehen halt immer noch in USA und Kanada und so. Deutschland hinkt noch weiter hinterher als schon in den 80er- und 90er-Jahren.

Irre. So viele Leute stellen sich stundenlang die Beine in den Bauch, nur um eine Präsentation von Assassins Creed, Call of Duty oder so sehen zu dürfen. Wirklich. Mehrere. Stunden.

Irre. So viele Leute stehen sich stundenlang die Beine in den Bauch, nur um Zeuge einer Präsentation von Assassins Creed, Call of Duty oder so zu werden. Wirklich. Mehrere. Stunden.

Es braucht nicht viel um Richy glücklich zu machen. Eine Ersatzdroge für Resogun reicht schon. Freue mich auf Geometry Wars Dimensions.

Es braucht nicht viel um Richy glücklich zu machen. Eine Ersatzdroge für Resogun reicht schon. Freue mich auf Geometry Wars Dimensions.



Comments are closed.