Marius

About Marius Kauer

This author has not yet filled in any details.
So far Marius Kauer has created 5 blog entries.

Corporate Publishing

Schön, dass sich die Allianz Versicherung ein so lesenswertes Kunden- und Mitarbeitermagazin wie 1890 leistet. Noch schöner, dass mein Redaktionsbüro einen kleinen Videospiele-Beitrag dazu leisten durfte. Schadenakte nennt sich der Bericht und schlüsselt auf, wie viel Unheil das Gangstertrio im Actiongame GTA V binnen anderthalb Minuten anrichten kann: genau 9.577.280 Euro. Wann? Veröffentlicht:

Corporate Publishing2018-12-20T15:34:10+00:00

Ein Retro-Interview: Amiga, Joker und ich und so

Sprechen wir mal über die 90er, Amiga und Weißglut: Wie bringt man einen Chefredakteur zum Kochen? Du wirst es nicht glauben, wenn du es liest! So, jetzt darf ich Deiner Aufmerksamkeit vermutlich sicher sein und über eine der schönen Facetten am Journalismus philosophieren: Nämlich dass man seine Meinung besser verbreiten kann als die

Ein Retro-Interview: Amiga, Joker und ich und so2019-01-11T09:15:39+00:00

Let’s bounce

Mein erstes Listing des Monats im unvergessenen Happy-Computer-Magazin des Markt & Technik-Verlag. Eine Mischung aus Basic, Assembler und vielen Raster-Interrupts. Nicht so toll wie mein Quell der Inspiration, Gremlins feines Bounder. Aber für ein Listing schon okay… Wann? Erschienen: 1986 bei Markt & Technik Wofür? Commodore 64 Warum? Eher aus nostalgischen Gründen, oder

Let’s bounce2018-12-07T13:34:14+00:00

Eine 80er-Jahre Karriere III: Persian Gulf Inferno 3/3

Wie das bei einer mehrteiligen Textreihe so ist: Gut wenn man weiß was bisher geschehen ist. Teil Eins ist hier zu finden, Teil Zwei hier. Und jetzt geht´s weiter... Ja blöd. Jetzt hatte also die Bundesprüfstelle ausgerechnet Persian Gulf Inferno unter Beschuss genommen: Jenes Actiongame, an dessen Umsetzung vom Amiga auf den Commodore

Eine 80er-Jahre Karriere III: Persian Gulf Inferno 3/32018-12-07T13:32:30+00:00

80er-Jahre-Retro-Karriere III: Persian Gulf Inferno 1/3

Indiziert, vor Gericht gezerrt und vom Powerplay-Magazin zur Gurke des Monats erhoben: Nein, langweilig war die Arbeit an Persian Gulf Inferno nun wirklich nicht. Mein Name ist Richard Löwenstein, und Ende der 80er-Jahre habe ich ganz schön was erlebt als junger Games-Garagenprogrammierer. Das Inferno nimmt seinen Lauf im Sommer 1988. Ich bin mit

80er-Jahre-Retro-Karriere III: Persian Gulf Inferno 1/32018-12-07T13:32:41+00:00

Über mich

Spieleschreiber, das sind im Wesentlichen ich – Richard Löwenstein – und freie Kollegen, mit denen ich auftragsbezogen zusammenarbeite. Ich bewege mich seit 1984 in der Software-, Games- und Medienindustrie. Das Wort Spieleschreiber (“gamesauthor”) bezieht sich auf  die Tatsache, dass ich über Computerspiele schreibe und sie außerdem entwickle und produziere

Meine Arbeiten

Aktuelles